White Feather
23.jpg

In 4 Schritten zum Objekt der Begierde
Teil 3: In Rekordzeit zur Vollvermietung

In meinen beiden ersten Beiträgen habe ich dir einige Herausforderungen aufgezeigt, welche die perfekte Inszenierung einer Immobilie mit sich bringt. 

In Schritt Nr. 3 geht es darum, durch den gezielten Einsatz von Farben und Materialien wirkungsvolle Eyecatcher zu setzen und die Raumwirkung positiv zu beeinflussen.

Dies zeige ich gleich anhand meines letzten Projektes im Basilisk in Zürich-Altstetten. Vor dem Staging verschaffe ich mir immer einen Gesamteindruck der leeren Wohnung: Die Wohnungen sind sehr hochwertig und modern ausgebaut und überzeugen durch eine offene und moderne Raumaufteilung.

Gezielter Einsatz von Farbe 

Die tollen grossen Fensterfronten in der ganzen Wohnung, eine coole silber-weisse Küche und der exklusive Plattenboden im Wohn-Essbereich wirken allerdings unmöbliert eher kühl und nicht sehr behaglich.  

Somit war die Herausforderung klar: wir müssen hier gezielt Farben und Materialien einsetzen, um Wärme und Wohlbefinden zu schaffen, aber gleichzeitig soll die Wohnung immer noch urban, modern und chic erscheinen. 

Schlafen_0006_edited.jpg

Vorher & Nachher

20.jpg

Ich entschied mich für warme beige-und grau-Töne in Verbindung mit weichen Textilien wie Samt und Wildleder sowie Accessoires in harmonischen Blaunuancen. Dieses Zusammenspiel von unterschiedlichen Textilien, Materialien und Farben, sowie der zusätzliche Einsatz von flauschigen, strukturierten Teppichen lenkt das Auge vom kühlen Boden ab und schafft die gewünschte Wohlfühlatmosphäre. Abgerundet wurde das Staging durch Akzente in Form von Bildern und goldenen Accessoires, denn ich liebe es einen Mix aus Spannung und Harmonie aufzubauen.